Pressegespräch RYANAIR 2016 - im HILTON Hotel Berlin

Zu einem Pressegespräch hatte die Fluggesellschaft RYANAIR ins HILTON-Hotel Berlin eingeladen, um ihre weiteren Wachstumspläne in Deutschland und speziell in Berlin zu präsentieren.

Der Marketingchef Kenny Jacobs informierte darüber, dass die Billigfluglinie Ryanair die Zahl ihrer in Schönefeld stationierten Flugzeuge zum Start des Winterflugplans 2016/17

von fünf auf neun erhöht und ab Berlin 13 neue Routen anbietet. Damit hat das Unternehmen 39 Routen im Flugplan und wird nach eigenen Prognosen 4,7 Millionen Passagiere von und nach Berlin transportieren. Berlin ist damit der größte Ryanair-Standort in Deutschland.

"Berlin ist das Kernstück unseres Wachstums in Deutschland", so Jacobs. Dabei hatte das Unternehmen in der Vergangenheit mit einer Menge an Problemen zu kämpfen: Es gab Kritik am Service, Extraleistungen waren nur gegen Aufpreis zu erhalten. Dies wurde erkannt: So wurde der Webauftritt ebenso der Zeit angepasst wie die Inneneinrichtung der Flugzeuge, die nun dank einer platzsparenden Ausstattung mehr Beinfreiheit bieten. Auch die Uniformen des Kabinenpersonals sind neu – mehr seriöses Dunkelblau wird Einzug halten.

In Deutschland erreicht die Billiglinie nach eigenen Angaben derzeit einen Marktanteil von fünf Prozent nach Lufthansa und Air Berlin. Ryanair sagt insbesondere den konkurrierenden Billiganbietern sowie Lufthansa, Air Berlin und Eurowings den Kampf an. Kenny Jacobs will in Deutschland einen Marktanteil von 20 Prozent erreichen, im März werde die Marke von zehn Prozent übersprungen. "Wir sind ein standfester Wettbewerber", kündigte Jacobs an. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0