TT-Modelleisenbahnanlage

Zu einer Ausstellung ihrer Modelleisenbahnanlage war am 17. September 2016 die „Regionalgruppe Modulbau Berlin-Brandenburg“ wieder auf Reisen.

 

Diesmal in Wildau beim AutoHaus Dietz. Dort feierte man mit einem “Chill’n’Grill“-Wochenende die aktuellen Toyota-Modelle und auch für Kultur war gesorgt.

 

Die Regionalgruppe Modulbau Berlin-Brandenburg ist eine Gruppe von begeisterten Modelleisenbahnern, die sich im November 2011 zu einer Interessengemeinschaft zusammengefunden haben. Damals 10 Enthusiasten - heute bereits 20 Mitglieder.

 

Jeder dieser Enthusiasten beschäftigte sich bis dahin allein mit seinem Hobby und suchte nach Austausch und Kontakt zu anderen Gleichgesinnten. 

 

Daraus entstand die Idee, eine transportable Modelleisenbahnanlage zu bauen, die aus vielen verschiedenen Modulen bestehen sollte und sie entschieden sich für die Nenngröße TT, weil sie für ihre Bedürfnisse mit dem Maßstab 1:120 ideal ist.

 

Natürlich mussten die Module alle einer bestimmten Norm entsprechen, damit sie zusammenpassten. Daher wurden die Module entsprechend der sogenannten AKTT-Norm, der Norm des Arbeitskreises TT,  angefertigt.

 

Bei der Gründung hatte die Gruppe insgesamt 7 Module. Heute besteht ihre Anlage  inzwischen aus rund 60 Modulen mit sehr unterschiedlicher Ausgestaltung.

 

Die Ergebnisse ihrer jahrelangen Arbeit präsentierte die Gruppe bereits auf vielen Ausstellungen.

 

Von sich sagt die Regionalgruppe: Nur drei Regeln verbinden uns, an die wir uns aber sehr genau halten: 

 

- Wir bauen unsere Module nach der AKTT-Norm, 

- bei uns kann jeder Mitglied werden, er oder sie muss nur Spaß an Modelleisenbahnen haben, und 

- wir fahren unsere Züge mit digitaler Steuerungstechnik, um einen reibungslosen Zugverkehr zu gewährleisten.

 

Die Module der TT-Anlage zeigt die Regionalgruppe weiterhin auf ihren Ausstellungen und Präsentationen in Berlin und Brandenburg. Schauen auch Sie einmal vorbei . . . !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0